Verein zur gesellschaftlichen Integration
von Zuwanderern

Zum Navigationsmenü

Spendenaufruf

Klinikum St. Georg gGmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Leipzig

Klinikum St. Georg setzt Behandlung des schwer brandverletzten Ivan aus Weißrussland fort

Ivan nach seiner Ankunft im Klinikum St. Georg:
Ivan nach seiner Ankunft im Klinikum St. Georg: Im Beisein von
Dolmetscherin Elena Gartung prüft Chefarzt Thomas Raff,
welche Behandlungen und Operationen für Ivan erforderlich sind.

Nach 12-monatiger Behandlungspause wurde der 8jährige Ivan Schuboarow erneut den Spezialisten des Brandverletztenzentrums vorgestellt.
Ziel ist es, die noch sehr eingeschränkte Funktionalität der rechten Hand wieder herzustellen. Operationen im Gesicht, hier besonders der Mundwinkel, werden sich anschließen.


Ivan wurde im Februar 2007 Opfer eines verheerenden Wohnungsbrandes. Ursache war ein Stück Glut, das aus dem Ofen fiel und die Stube binnen kürzester Zeit in Flammen setzte. Der Junge war zu dieser Zeit mit seiner zwei Jahre jüngeren Schwester Dascha allein in der Wohnung. Für sie kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Da die medizinischen Möglichkeiten für eine Behandlung des Jungen in seiner Heimat nicht gegeben sind, sicherte die Geschäftsführung des Klinikums St. Georg 2007 spontan die Behandlungsübernahme zu. Dank zahlreicher Spenden konnte diese auch finanziert werden. Mehr als 10 Operationen stand Ivan tapfer durch und hat mit seinem zaghaften Lächeln nicht nur die Herzen des Klinikpersonals gerührt.

Das Klinikum hofft erneut auf die Unterstützung der Bevölkerung.
Spenden sind sowohl per Überweisung als auch via Internet unter www.sanktgeorg.de möglich.


Kontoinhaber: Klinikum St. Georg gGmbH
Spendenkonto: 11
Bankleitzahl: 860 205 00
Kreditinstitut: Bank für Sozialwirtschaft AG, Leipzig
Stichwort: „Hilfe für schwer brandverletztes Kind“

Kontakt:

Abteilung: Unternehmenskommunikation
Leiterin: Andrea Minker
Tel.: 0341 / 9092150
Fax: 0341 / 9093102
Email: unternehmenskommunikation@sanktgeorg.de